Get Adobe Flash player

Am Nachmittag des 17.September 1934 verdunkelte sich der Himmel seid Stunden bedrohlich über Glashütte. Ein verheerender Wolkenbruch mit Hagel ging über der Stadt nieder. Innerhalb von Minuten stieg der Wasserstand der Prießnitz auf mehrere Meter. Der nun reißende Fluss trug Geröll, Bretter, Holzbalken und Zäune und riss alles mit sich, was im Weg stand. Das frühere Stadtbad "Kohls Ruhe" wurde komplett zerstört (siehe Bildergalerie). Die Fluten strömten die Stadt hinab und setzten einen Großteil dieser unter Wasser.

  • flut2_gr
  • flut1_gr
  • flut4_gr
  • flut5_gr
  • flut3_gr