Get Adobe Flash player

Die DRK-Bereitschaft besteht derzeitig aus 45 Mitgliedern im Alter von 8 bis 65 Jahren. Sie treffen sich jeden Dienstag in dem Einsatzstützpunkt auf dem Folgenhang in Glashütte. Dieser wurde von 1996-1997 aus einer alten Konsum-Verkaufsstelle durch die Kameraden in zahlreichen Arbeitsstunden zu einem ansehnlichen Gebäude ausgebaut. Im Stützpunkt wurden sowohl ein Schulungsraum als auch eine Garage für den 4-Tragen-KTW geschaffen.
Somit sind sie in der Lage, ihre Aktivitäten von einem festen Einsatzpunkt zu organisieren und durchzuführen.
In einem alten Glashütter Stadtbuch wurden bereits 1923 Sanitätsdienst-Aktivitäten erwähnt. Es gibt auch Aufzeichnungen von 1943 über den Gewerkschafts-Gesundheitsdienst, der später als FDGB-Gesundheitsdienst die Betreuung und Versorgung von hilfsbedürftigen Menschen übernahm. Das während des 2. Weltkrieges in der Ingenieurschule untergebrachte städtische Krankenhaus stellte einen Raum zur Verfügung, in dem das wenige Material untergebracht sowie Zusammenkünfte durchgeführt werden konnten.
Mit der Neugründung des DRK der DDR im Oktober 1952 wurde auch der Verein, der aus 39 Kameraden bestand, umstrukturiert.
Wesentliche Aufgabenfelder von damals setzten sich bis heute durch, wie z.B. die Absicherung von Sportveranstaltungen, die Ausbildung in Erster Hilfe und lebensrettenden Sofortmaßnahmen. Dennoch liegt die Hauptaufgabe in der Unterstützung des Sanitätszuges als Teil der SEG im Weißeritzkreis.
Weiterhin organisieren sie jährlich 4 Blutspendeveranstaltungen in Glashütte und Reinhardtsgrimma.

Näheres über die Arbeit der DRK-Bereitschaft Glashütte erfahren Sie hier:
www.drk-glashuette.de